Hogweed

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

History

Lange ist es her: 1989 taten sich drei junge Männer zusammen, um eine Band zu gründen (Olav Däumling als Keyboarder und Mitsänger, Andreas Schäfer als Keyboarder und Mitsänger sowie Thomas Henzler als Sänger und Gitarrist). Bei der Namensfindung fanden alle drei den Song von Genesis "the return of the giant Hogweed" spannend. Der Name wäre allerdings zu lange geworden, woraufhin man sich auf "Hogweed" einigte.

Mit Alex Eilez und Norbert Jampert fanden wir einen Bassisten und einen Schlagzeuger . Geübt haben wir im Piccolo Club in der Dachauer Straße in München (katholische Hotel- und Gaststättenseelsorge, gibt es leider nicht mehr).

Es folgten einige Auftritte, anfangs mit Coversongs von CCR über Deep Purple bis Jethro Tull, dann mit eigenen Stücken. Wie das Leben so spielt, ging das Ganze dann nach ein paar Jahren (1993) auseinander. Nachdem Olav und Alex die Band verliesen, kam noch ein gewisser Peter Wallner in die Band, von dem wir erfuhren, das er ein paar Jahre später seine Frau umgebracht hat (Sachen gibts...). Bevor die Band sich dann 1994 komplett auflöste, durften wir noch im SAE Tonstudio in München bei meinem ehemaligen Mitschüler Peter Cornelßen www.gate27.de  ein paar Songs aufnehmen. Hat riesig Spaß gemacht!

Nachdem einige Stücke von damals nie vertont wurden, habe ich mir 2009 im Zuge des 20-jährigen Jubiläums ein kleines Heimstudio eingerichtet und nehme im Winter (wenn keine Gartenarbeit ansteht) je einen Song auf.

Nachdem es in Baden-Württemberg ebenfalls eine Band mit dem Namen Hogweed und der Homepage www.hogweed.de gibt (Grüße an Punky!), habe ich mir die Seite www.hogweed.info (Sowie www.hogweedmusic.de und www.hogweed-music.de) gesichert. Wer weis, vielleicht geht ja doch noch irgendwann einmal etwas zusammen...


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü